Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Mario Bulgas
Datum: 16.11.2007
Views: 1535
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Kreditvergabe - Sicherheiten

Unter einem Kredit versteht man eine Geldschuld auf Zeit. Der Kredit kann anschließend entweder zur freien oder vertragsgebundenen Nutzung bereitgestellt werden. Heutzutage bekommt man Kredite relativ einfach. Meist reicht es aus, kreditwürdig zu sein. Daher sollte ein Kreditnehmer auch keinen negativen Schufa-Eintrag besitzen.

Der wohl bekannteste bzw. beliebteste Kredit ist der Dispositionskredit. Hierbei handelt es sich einfach nur um eine Überziehung des Kontos, wobei die vereinbarte Überziehungssumme vorab vertraglich festgelegt wird und meist mit Überziehungszinsen zubuche schlägt.

Bei der Entscheidung für einen Kredit, sollte vorab festgelegt werden, welche Zinsen anfallen und wann diese fristgerecht zurückgezahlt werden müssen. Die Laufzeit, sowie die Höhe des Kredits, bestimmen die jeweiligen Kreditinstitute individuell. Die Rückzahlungsbedingungen stehen dann direkt im Kreditvertrag und müssen eingehalten werden. Für die Kreditunternehmen ist es meist eine Maßnahme, dass der Kreditnehmer eine gewisse Art von Sicherheit vorweisen muss. Zu solchen Sicherheiten zählt man beispielsweise Autos, Grundstücke und andere Luxusgüter. Wer über keine Absicherungen verfügt, kann einen Bürgen eintragen lassen. Wichtig bei der Kreditauswahl ist es vor allem sich vorab zu informieren, welcher Kredit auf einen zutrifft. Ein Kredit mit Raten kann schnell zur finanziellen Falle werden, wenn man sich nicht korrekt informiert. Im Internet gibt es bereits zahlreiche Foren, Blogs und Informationsseiten (wie z.B. Thema-Kredit.de), die kostenlose Vergleiche aufstellen.
.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2019 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz