Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Marco Lüscher
Datum: 22.03.2016
Views: 2521
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Ratgeber für Piercing

Das Piercing ist in der heutigen Welt als Schmuck und Modeerscheinung kaum noch wegzudenken. Fast jeder Mensch trägt irgendwo eine solche Hautdekoration und setzt es gerne in Szene. Bei der Wahl des Piercers sollte die eigene Gesundheit immer an erster Stelle stehen. Studios die ihre Arbeit sauber und seriös verrichten sind hygienisch in einwandfreiem Zustand und so spiegelt sich auch das Endergebnis wieder.

Wer für auf der Suche nach einem Piercing Studio Zürich in Erwägung zieht der hat Glück, denn gerade Schweizer sind in dieser Branche für Sauberkeit und Exaktheit bekannt. Die Piercer achten auf steriles Werkzeug, Reinhaltung der Räumlichkeiten und des Schmucks sowie korrekte Behandlung des Piercings im Nachhinein. Sie informieren den Kunden mit jedem Stecker über etwaige Folgen und sind bei Menschen, die sich zum ersten Mal Piercings stechen lassen besonders eingehend.

Eine Sonderform des Körperschmucks, welches nicht jedes Piercing Studio Zürich anbietet ist das Intimpiercing.
Hierbei kann es sich - abhängig vom Geschlecht - um unterschiedliche Vorstellungen und Arten handeln, so wie beispielsweise das Prinz Albert bei einem Mann oder das Christina bei der Frau. Ein Intimpiercing erfordert zudem besondere Pflege des Tragenden selbst, da es permanent der Reibung durch Kleidung ausgesetzt ist und sich somit häufiger und leichter entzünden kann als ein Stecker der im freien liegt (Nase, Ohr..). Jedoch ist nicht der hygienische Aufwand der Grund, warum nicht jedes Piercing Studio Zürich ein Intimpiercing anbietet, sondern schlichtweg dass nicht jeder Mensch gewillt ist den Intim- und Schambereich fremder Menschen zu berühren, wozu auch niemand gezwungen wird.

Mittlerweile werden Piercings als der Modetrend schlechthin betrachtet, selbst die ältere Generation findet sich schon mit dieser Art der Selbstpräsentation ab. Jeder der ein klitzekleinen Ohrring trägt hat sich im Grunde genommen piercen lassen. Das Wort "pierce" bedeutet übersetzt nichts anderes als "durchstechen, oder durchdringen". So trägt beinahe jeder Mensch heute einen solchen Schmuck.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2017 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz