Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Der_Stef
Datum: 21.02.2012
Views: 683
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Adidas Neo - Schuhe für die Generation Facebook

Mit einer großen Imagekampagne hat der deutsche Sportartikelhersteller Adidas Anfang Februar in Hamburg seinen ersten Store eröffnet, in dem ausschließlich Adidas Neo Produkte vertrieben werden. Adidas Neo kennt man bereits aus Ländern wie Indien und China. In der nahen Zukunft sollen noch zehn weitere Läden in Großstädten Deutschlands, wie Köln, Berlin oder München eröffnet werden. Gelingt dies erfolgreich, wird das Konzept flächendeckend auf Europa ausgedehnt.

Doch worin unterscheiden sich Adidas Neo Produkte von den üblichen Sportartikeln der Marke mit den drei Streifen? Ganz einfach Adidas Neo möchte das Marktsegment um Zara, H&M und Co. angreifen, das bisher mit niedrigen Preisen um junge und trendbewusste Käufer geworben hat. Auch Adidas Neo soll deutlich günstiger werden, als die üblichen Adidas Produkte. Mit Adidas Neo will das Unternehmen besonders Frauen an Adidas binden, weil sie bisher noch nicht, wie Männer, den Zugang zu der Marke gefunden haben. Die Filialen sollen ein Ort sein, an dem sich internetaffine bzw. mobile junge Leute treffen um zu shoppen. Dies wird durch viele raffinierte Maßnahmen erreicht. Die Besucher haben die Möglichkeit vor einem Spiegel mit dem neuen Outfit zu posieren und dann ein Bild von sich zu machen, welches dann bei Facebook hochgeladen wird. Auch sind die Kabinen extra groß, damit der beste Freund oder Freundin noch mit hineinpasst, um die neuen gelben Schuhe der Freundin zu begutachten. Über Touchscreens können die Besucher die Musik im Ladenlokal ändern. Eine Bühne in jedem Store gibt Bands die Möglichkeit dort live aufzutreten.

Adi Dassler begann 1920 damit passgenaue Sportschuhe anzufertigen. Die Adidas AG wurde im Jahre 1949 von ihm gegründet. Weltweite Bekanntheit erlangte die Marke durch den Gewinn der deutschen Fußball Weltmeisterschaft im Jahre 1954 Das Unternehmen aus dem fränkischen Herzogenaurach besitzt neben der Eigenmarke Adidas noch die Labels Reebok und Taylormade. Modelle wie die Adidas Superstars oder Samba wurden zu weltweiten Verkaufsschlagern und sind bis heute Klassiker geworden. Nach Nike ist Adidas der weltweit größte Hersteller von Sportartikeln mit einem Umsatz von 11,990 Milliarden Euro im Jahre 2010.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2014 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz